Obwohl der Mühlenstandort bei Hohenzieritz seit 1637 belegt ist und die Mühle bis 1961 betrieben wurde, ist über sie sehr wenig bekannt. Sie liegt an einem sehr hübschen Ort im Heidenholz und nutzte das Wasser des Ziemenbachs. Der neue Königin–Louise–Gedächtnisweg führt hier vorüber. Eine stattliche Eiche am Weg trägt ebenfalls den Namen der preußischen Königin Louise (Gedenkstätten). Mühlenteich, Wehr, Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude sind noch vorhanden und genutzt, natürlich nicht mehr im Mühlenbetrieb. Der Weg zum Mühlenplatz ist von der Landstraße Blumenholz – Hohenzieritz aus gut zu erreichen und entsprechend ausgeschildert. Nicht weit entfernt ist ein anderer alter Mühlenstandort. Dort arbeitete einmal die Hohenzieritzer Wassermühle.