Heute ist der Mühlenstandort durch das gleichnamige neue Hotel bekannt, von der namengebenden Mühle aber ist kaum noch etwas zu sehen. Sie wurde seit 1817 als Öl– und Graupenmühle verzeichnet, von 1887 an nur noch als Ölmühle. Der Mühlenplatz liegt am Tollense–Radrundweg (Radeln) und am Naturlehrpfand Klein Nemerow – Nonnenhof. Die Mühle nutzte das Wasser eines Quellbaches (Born), der aber nicht immer genügend Wasser führte.
 

Am alten Mühlenplatz lädt heute das exklusive Hotel Bornmühle" mit einem anspruchsvollen Angebot zum Verweilen ein (www.bornmuehle.de).