Das Haus der Kultur und Bildung (HKB) am Marktplatz wurde 1965 als kulturelles Zentrum der Stadt Neubrandenburg erbaut. Sein Turmhochhaus, von den Einheimischen liebevoll "Kulturfinger" genannt, prägt mit 56 Metern Höhe wesentlich die Stadtsilhouette. Hier haben unterschiedliche Instiitutionen und Vereine ihren Sitz.

Die gastronomischen Einrichtungen in der 13. und 14. Etage laden zum Verweilen und Genießen ein.Von der Aussichtsplattform aus blickt man weit über die Stadt und denTollensesee mit seiner abwechslungsreichen Umgebung - bei guter Sicht bis zu den Hellbergen und der Lieps, immerhin rund 20 km entfernt.Die lange Sanierungszeit der Aussichtsplattform ist vorbei! Seit 19.Juli 2014 ist der beliebte Rundumblick über Neubrandenburg und Umgebung wieder möglich. Geöffnet: täglich von10-18 Uhr.päter am Abend ist die Aussichtsplattform den Besuchern der Gaststätte vorbehalten.